Fake Follower auf Twitter anhand von Daten erkennen

Wie kann ich erkennen, ob einem Twitterprofil viele Bots / Fake Follower folgen?

Dieser Frage werden wir heute mit der Analyse der Twitterfollowerdaten ausgewählter deutscher Politiker beantworten.

Bots und Fake Follower auf Twitter und Social Media

Jede Person, die auf Twitter einen Account hat, wird schnell bemerken, dass auf Twitter nicht nur echte User aktiv sind. Twitter, wie auch das gesamte Netz, wird in nicht unerheblichem Maße von diversen Bots bewohnt.

Bots sind vom Prinzip kleine Computerprogramme, die verschiedenen Zwecken dienen können. So zum Beispiel gibt es Bots, die Daten abrufen oder scannen, sich als neue Folower tarnen oder Texte veröffentlichen. Die bekanntesten Bots sind beispielsweise Google Crawler, die die Webseiten nach ihrem Inhalt scannen und dann bei der Google Suche indexieren. Dieses Beispiel zeigt auch: Bots haben nicht unbedingt immer unehrliche Zwecke.

Auch auf Twitter können Bots verschiedene Funktionen ausführen. Twitter erlaubt die Erstellung von Bots, wenn sie nicht gerade gegen seine Richtlinien verstoßen. Im Twitteruniversum gibt es beispielsweise unterhaltsame Bots, die Texte zu bestimmten Themen twittern. So zum Beispiel informiert das WeRaBot Nutzer über die Weltraumfahrt, das Magic Realism Bot erzählt wiederum Geschichten.

Problematisch ist allerdings wenn Bots gekauft beziehungsweise erstellt werden, um die Reichweite in Social Media zu steigern. Ähnlich wie im Fall Instagram haben sich einige Firmen darauf spezialisiert Fake Follower – Bots an Influencer auf Twitter zu verkaufen. The New York Times veröffentlichte im Artikel „The Follower Factory“ eine ausgefeilte Analyse dieser Problematik inklusive grafischer Darstellung der Accounts bekannter amerikanischen Persönlichkeiten. Offenbar haben einige amerikanische politische und mediale Prominente Bots im großen Stil gekauft um ihre Reichweite zu steigern. Aus der grafischen Darstellung der Followerdaten kann sehr gut entnommen werden, wer große Mengen an Bots für seinen Twitteraccount vermutlich gekauft hat.

Die Grafiken in der NYTimes habe ich hier aus rechtlichen Gründen nicht abgebildet. Sie kommen im zweiten Teil des oben ziterten Artikel vor. Im zweiten Teil dieses Artikels werde ich diese Grafiken für die Followerdaten von Annegret Kramp-Karrenbauer und Christian Lindner nachahmen.

Bot Follower auf Twitter – Analyse

Den Pythonskript für das Abrufen der Followerdaten entwickelte die amerikanische Bloggerin Ellaine Ou. In ihrem Blogbeitrag „Your Twitter Followers are Probably Bots“ hat sie die Visualisierungen der NYTimes für einige Journalisten nachgemacht. Dies hat mich dazu inspiriert, dies für deutsche Politiker auszuprobieren.

Das Skript „Follower Factory“ ist auf der Github Profil von Elaine abrufbar. Um das Skript zu starten ist allerdings eine Bewerbung für einen Developer Account bei Twitter erforderlich. Zum Glück ist Twitter großzügig und meistens ist es leicht den Zugang zum API zu bekommen, insbesondere, wenn man angibt die Daten nicht zu veröffentlichen. In meinem Fall war aus diesem Grund die Bewerbung etwas komplizierter.

Nachdem man erfolgreich als Twitter Developer anerkannt wurde, erhält man Zugangsschlüssel zum Twitter API. Nun kann man den Skript ausführen. Das Ergebnis ist eine Grafik (ähnlich wie die in der NYTimes und die bei Elaine Ou).

Probleme mit dem Skript

Bei der Ausführung dds Skripts habe ich mit zwei Problemen zu kämpfen. Der Abruf der Followerdaten dauert lange, denn Twitter begrenzt die Geschwindigkeit auf bis zu 12 000 Follower pro Stunde. Auch stoppte bei mir das Skript häufig bei ca 30 000 Followern.

Aus diesem Grund sind die hier erstellten Grafiken mit Vorsicht zu geniessen, denn manche Profile haben deutlich mehr als 30 000 Follower.

Twitter Follower @datenverstehen

Der „Trick“ bei der Entdeckung der Bot Follower ist die aggregierte Followerschaft eines Accounts zu betrachten. Ich habe das Skript zunächst auf meinen eigenen Daten getestet.

Die vertikale Achse „account creation date“ zeigt an, wann das Profil des Followers erstellt worden ist. Die horizontale Achse zeigt meine Followerzahl an. Die Grafik scheint unauffällig: es sind keine Ansammlungen von Punkten zu sehen, weder als Kreise noch als Linien. Ergebnis: keine bzw. nur wenige Bots folgen mir.

Twitter Follower @eiaine

Jetzt schauen wir uns mal ein auffälliges Profil an und zwar das von Elaine Ou selbst. Es ist kein Geheimnis, dass sie für ihren Twitter Account selbst eine Menge Bots erstellt hat. Sie gibt es sebst zu:

„My first thousand followers were all bots. I know this, because I made them myself. For the first several years of my Twitter existence, the only people I interacted with were bots. Didn’t realize the platform could be useful for humans until 2016.“

Hier sieht man eindeutig eine horizontale Linie, die auf Unregelmäßigkeiten hindeutet. Alle Accounts in dieser Linie sind zur gleichen Zeit zwischen 2008 und 2010 entstanden. Hier handelt es sich vermutlich um die von Elaine erstellten Bots.

Twitter Follower @akk

Ale nächstes habe ich das Skript auf das Twitter Profil von Annegret Kramp-Karrrenbauer angewandt. Ich habe mich für sie entschieden, da AKK ca. 80 000 Follower hat. Wie gesagt, konnte ich bei den Profilen nur ca 30 Tausend Follower analysieren. Dies macht die Analyse bei AKKs Profil robuster als bei einem größeren Profil.

Im Twitter Profil von AKK sieht man keine stark auffälligen Unregelmäßigkeiten. Die untere Linie könnte dadurch verursacht werden, dass das Skript nach 30 000 Follower aufgehört hat.

Twitter Follower @c_lindner

Als weiteren Kandidaten habe ich mir das Profil von Christian Lindner angeschaut. Christian Lindner hat allerdings einen sehr großen Account von über 360 000 Followern. Dies bedeutet, dass die grafische Darstellung seiner Follower nicht sehr zuverlässig ist. Mir ist gelungen nur 40 000 Followerdaten abzurufen.

Im Twitterprofil von Christian Lindner sieht man eine schwache Linie zwischen den Jahren 2016 und 2018. Allerdings ist die Linie zu schwach um daraus Schlussfolgerungen zu ziehen. Größere Twitterprofile werden auch automatisch von Bots gefolgt. Generell gilt: je größer ein Profil, desto größer auch die Botfollowerschaft.

Bei einem Boteinkauf bzw. Erstellung wären die Unregelmäßigkeiten vermutlich deutlich stärker.

Die horizontalen Linien sowohl bei Lindner als auch bei AKK im unteren Bereich der grafischen Darstellung könnten davon kommen, dass Twitter mein Skript nach 30-40 Tausend Follower unterbrochen hat. Ich habe es auch aus Zeitgründen nicht weiter probiert, denn die gesamte Abrufprozedur dauert Stunden. Trotzdem ist das Skript von Elaine von Nutzen für alle, die ein Account auf Fake Followerschaft prüfen wollen.

Sollte ich weitere Accounts auf Bots untersuchen? Schreiben Sie mir eine Mail oder Nachricht in die Kommentare.

 

 

Bild von Free-Photos auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.