KI Strategie für Unternehmen nach Andrew Ng

Die Implementierung einer konsequenten KI-Strategie gestaltet sich im Unternehmen oft schwierig. Es mangelt insbesondere an Erfahrungswerten und Personal. Im folgenden Beitrag werde ich einige Lösungsvorschläge von einem KI Experten auflisten, die etwas Klarheit in die Sache bringen.

Andrew Ng ist einer der bekanntesten KI-Verfechter und Experten auf diesem Gebiet. Er hat unter anderem Google Brain mitgegründet, sowie die Onlinelearningfirma Coursera. Derzeit ist er CEO von Landing AI, einer Firma, die andere Unternehmen in Sachen KI berät.

Was empfiehlt also Anrew Ng den Unternehmen? Dies kann in seinem Booklet „AI Transformation Playbook“ nachgelesen werden. Das Booklet ist auf der Seite Landing AI als Pdf erhältlich (Link).

Hier fasse ich seine Ratschläge zusammen.

1. Beginne mit einem Pilotprojekt

Das Schwierigste ist überhaupt mit der KI Transformation zu beginnen. Ng empfiehlt hierzu mit einem kleineren Projekt zu starten. Dabei geht es darum, überhaupt erste Erfolge zu erzielen und nicht unbedingt sofort auf den wirtschaftlichen Mehrwert zu achten.

So ein Projekt ermöglicht die Erfahrung mit der Implementation zu gewinnen und ein Momentum erschaffen um die KI Transformation weiter voranzutreiben.

Was für Projekte sollten es sein? Hier stellt Ng folgende Bedingungen:

  • Das Projekt soll für externe KI Experten ohne spezifische Fachbereichkentnisse nachvollziehbar sein so, dass eine breitere Zusammenarbeit ohne große Einarbeitunsgphasen möglich ist und man Erfolge innerhalb von 6 bis 12 Monaten erreichen kann.
  • Das Projekt soll technisch in dem vorgegebenen Zeitrahmen umsetzbar sein. Hier wäre notwendig, dass ein erfahrener Experte/Expertin das Projekt auf die Umsetzbarkeit prüft.
  • Dabei müssen Ziele für das Projekt stets messbar bleiben.

Sollte das Projekt erfolgreich werden, wäre es als Folge leichter, verschiedene Teams innerhalb des Unternehmens von der KI Strategie zu überzeugen und sie für die weitere Transformation zu gewinnen.

2. Schaffung eines In-House KI Teams

Langfristig müssen mittlere bis große Unternehmen eigene KI Teams aufbauen. Dies ist zumindest der Voschlag von Ng. Es ist empfehlenswert einige Projekte vollständig inhouse aufbauen um Wettbewerbsvorteile zu gewinnen.

In dieser Phase könnten die kleineren Projekte aus der ersten Phase skaliert werden. Zu diesem Zweck sollte ein internes KI Team aufgebaut werden mit einem CDO (Chief Data/Digital Officer) oder CIO in leitender Position.

Die Hauptafgaben eines KI-Teams sind laut Ng folgende:

  • KI Fähigkeit ausbauen, um das ganze Unternehmen und verschiedene Abteilungen zu unterstützen
  • Rekrutieren von KI Talent
  • Aufbauen und Instandhalten zentralisierter Datenlösungen für das ganze Unternehmen

3. KI Training für die Mitarbeiter

Um genügend KI Fachkräfte zu gewinnen, sollten auch Teams innerhalb der Firma entsprechend geschult werden. Die Schulungen können im Rahmen von zahlreichen Onlineangeboten (Udacity, Udemy, Coursera) durchgeführt werden. Auch YouTube hat inzwischen ein beträchtliches Angebot an kostenlosen Kursen.

Hierzu ist laut Ng die Funktion eines CLO (Chief Learning Officer) wichtig. Laut Ng sollte er den Kontent für die Schulungen zusammenstellen:

„The smart CLO (Chief Learning Officer) knows that their job is to curate, rather than create content, and then to establish processes to ensure employees complete the learning experience.“

4. Einwickeln einer KI Strategie

Der kritische Punkt: Aufbau einer allgemeiner KI Strategie sollte laut Ng erst später erfolgen. Erst, wenn die ersten Pilotprojekte abgeschlossen sind, kann über eine generelle Strategie nachgedacht werden.

Die Strategie könnte folgende Punkte beinhalten:

Bauen von KI Assets, die schwierig zu replizieren sind

Im Rahmen der KI Strategie sollten einzigartige Produkte entwickelt werden, die für die Wettbewerber nicht so leicht reproduzierbar sind. Dies verschafft der Firma einen Wettbewerbsvorsprung.

Entwickeln von nischenspezifischen Anwendungen

Anstelle von allgemeinen KI Produkten sollte sich jede Firma langfristig auf ihre eigene Vorteile in ihrer spezifischen Industrie konzentrieren.

Erschaffen eines positiven KI- Feedback-Loop innerhalb der Firma

Konkret sollten mit dem neu gestarteten Projekt Daten gewonnen werden, die dann als Grundlage für die weitere Projekte dienen sollten: das Projekt – Datengewinnung – User Verhalten – Neues Projekt usw. – Loop.

Grundsätzlich gilt: Daten sind die Grundlage einer erfolgreichen KI Strategie. Als wichtigste Punkte bei der Erwägung zur Datenstrategie sieht Ng folgende Aspekte:

  • Strategisches Datenmanagement: Die KI Systeme laufen nur mit Daten und diese sollen vorhanden sein. Es kann sich dabei um Datensätze mit nur 100 Beobachtungen handeln oder mit 100 000 000. Obwohl laut Ng mehr Daten nie schaden.
  • Einheitliches Datenbank / Data Warehouse. Dies ist ein kritischer Punkt, den ich bereits im letzten Beitrag erwähnt habe. Es muss möglich sein, die Daten an einer Stelle zu speichern damit alle Mitarbeiter Zugang zu diesen Daten bekommen.
  • Ein weiterer kritischer Punkt: Einschätzung welche Daten tatsächlich wertvoll sind und welche nicht.

Netzwerkeffekte und Platform

Die KI Strategie soll auch Überlegungen beinhalten, wie sich die einzelnen KI Anwendungen in eine Platform umpacken lassen. Die KI Strategie sollte demzufolge im besten Fall Netzwerkeffekte schaffen, die eine Platformbildung ermöglichen. Dies würde der Firma entscheidende Vorteile gegenüber den Wettbewerbern bringen.

5. Interne und Externe Kommuniktaion

Die Unternehmenskommunikation soll laut Ng auf mehrere Gruppen zugeschintten werden, insbesondere auf: Investor Relations, Government Ralations, Kundenkommunikation, Interne Kommunikation sowie Human Resources Kommunikation.

All diese Bereiche benötigen eine spezifische Herangehensweise.

Investor Relations soll dazu dienen, Investoren von der neuen KI Startegie des Unternehmens zu überzeugen.

Im besonders kritischen Bereich der Governement Raltions geht es u.a. um den gesellschaftlichen Dialog. Hier ist es wichtig der Öffentlichkeit zu vermitteln, was für einen Nutzen ihre KI Strategie der Industrie und der Gesellschaft bringen könnte. Um ähnliche Aspekte geht es in der internen Kommunikation, wo es darum geht, die KI Strategie den Mitarbeitern zu erkären. Das Ziel dabei: die Mitarbeiter für die Umsetzung der neuen Strategie zu gewinnen und ihnen die Ängste um ihre Jobs zu nehmen.

In der Kommunikation mit den Kunden geht es um die Klarstellung des Nutzens des neuen Produkts für die Kunden.

Im Bereich HR Kommunikation geht es um die Personalgewinnung fürs Unternehmen. Hier ist es wichtig spezielles Branding zu entwickeln, welches die neuen KI Projekte im Unternehmen zeigt.

Zusammenfassung

Die wichtigsten Anmerkungen behält Ng jedoch für das Ende.

Viele Unternehmen haben laut Ng nicht verstanden, welche grundlegenden Veränderungen die KI Ära mit sich bringen wird. Es geht hier um eine neue Art der Unternehmensführung.

So, wie die Internetära Unternehmen wie Amazon, Facebook und Google hervorgebracht hat, werden in der KI Ära neue Unternehmen entstehen. Sie werden die grundlegenden Strukturen für Business verändern.

Genauso wie ein Einkaufszentrum mit Internetseite Amazon keine Konkurrenz machen kann, wird auch ein Unternehmen mit einer partiellen KI-Strategie im Wettbewerb mit den neuen KI basierten Unternehmen nicht überleben.

Viele Firmen haben die Umwandlungen der Internetära zu spät erkannt bzw. nicht verstanden und wurden vom Erfolg von Firmen wie Amazon kalt erwischt. Genauso wird es in dem neuen Zeitalter des Internets der Dinge und der vernetzten Ralität weiter gehen.

Ng fragt:

Have you organized your company to do the things that the internet lets you do really well?“

Zusammenfassend sind folgende Punkte für einen Erfolg der Firma im KI Bereich entscheidend:

  • Mittel, um eine KI-Strategie erfolgreich zu implementieren.
  • Ausreichendes Verständis der KI, um die relevanten Themen für eine KI Strategie im Unternehmen zu indentifizieren.
  • Strategische Ausrichtung, die eine entsprechende KI Strategie beinhaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.